Aufgrund der großen Nachfrage geht die Geschäftsführung des Habona Einzelhandelsfonds 05 davon aus, dass das Zielkapital in Höhe von 30 Millionen Euro schon vor dem ursprünglich geplanten Ende der Platzierungsphase am 30. September 2016 eingesammelt sein dürfte – wer sich seinen Beitritt noch sichern möchte, sollte also nicht zu lange zögern.

Auch das Portfolio wächst zügig: Zusammen mit den jüngsten Ankäufen umfasst der Bestand mittlerweile fünf Einzelhandelsmärkte an verschiedenen Standorten in Deutschland. Es handelt sich dabei um ein 2016 errichtetes Nahversorgungszentrum in Bad Königshofen (Mieter: Netto, Takko), einen Lidl-Markt in Heinsberg, der 1995 erbaut und im Jahr 2012 umgebaut wurde, einen 2016 erbauten Penny-Markt in Oberhausen, einen ebenfalls in diesem Jahr erbauten Netto-Markendiscounter in Scheßlitz sowie um ein Nahversorgungszentrum (Mieter: Edeka, Netto) in Weidach-Weitramsdorf, das auch in 2016 errichtet wurde. Das Gesamtinvestitionsvolumen für die fünf Immobilien liegt nach Angaben der Gesellschaft bei rund 19 Millionen Euro. Darüberhinaus habe sich das Akquisitions-Team von Habona bereits weitere Einzelhandelsimmobilien für über 30 Millionen Euro zum Ankauf gesichert. Das platzierte Eigenkapital dürfte somit schnell investiert sein.

Konzipiert ist das Beteiligungsangebot als Kurzläufer mit fünf Jahren geplanter Laufzeit. Anleger haben laut Prognoserechnung Aussicht auf laufende Ausschüttungen in Höhe von 6,25 Prozent p.a., prognostiziert werden Gesamtausschüttungen in Höhe von 138,20 Prozent. Ein Beitritt ist ab 10.000 Euro möglich.

Auch bei den Kunden von FondsDISCOUNT.at kommt das Konzept gut an: Wie die aktuelle Quartalsauswertung zeigt, zählte der Publikums-AIF von Habona mit zu den gefragtesten Beteiligungen der vergangenen drei Monate.