Veränderungen in der persönlichen Anlagestrategie, Gewinnmitnahmen oder auch eine enttäuschende Performance: Es gibt viele Gründe, sich von einem Investmentfonds zu trennen oder aber auch vielversprechende Fonds neu zu kaufen. Bei Fondssparplänen zählt sogar jede monatliche Rate als Fondskauf. Bei besonders aktiven Anlegern, die ihr Fondsdepot häufig umschichten, kann dies allerdings schnell ins Geld gehen, Stichwort: Transaktionskosten. Diese sind bei den über FondsDISCOUNT.at vermittelten FFB-Depots (FIL Fondsbank) zwar schon bislang mit zwei Euro pro Kauf oder Verkauf sehr niedrig, doch ab sofort traden FondsDISCOUNT.at-Kunden ihre Fonds im FFB-Depot komplett kostenlos. Hintergrund ist eine exklusive Vereinbarung mit der FFB, wonach FondsDISCOUNT.at die Gebühren in voller Höhe übernehmen wird.


Neben diesem Kostenvorteil profitieren FondsDISCOUNT.at-Kunden, die sich für ein Depot bei der FFB entscheiden, von einer großen Auswahl dauerhaft rabattierter Fonds – auch für Sparpläne und Vermögenswirksame Leistungen – und günstigen Depotgebühren mit nur 0,25 Prozent vom Depotwert bei einem Depotvolumen unter 25.000 Euro, bei höheren Volumina fallen sogar gar keine Depotgebühren an.


Anleger, die bereits ein FFB-Depot mit den FondsDSCOUNT.de-Sonderkonditionen nutzen, profitieren sofort vom Wegfall der Transaktionskosten.


Falls Sie über ein FFB-Depot ohne die FondsDISCOUNT.at-Sonderkonditionen verfügen, können Sie in nur wenigen Schritten einen Vermittlerwechsel durchführen und unsere Spar-Tarife aktivieren.


Alternativ geht es für alle Anleger, die noch kein Depot haben, hier zur Eröffnung eines FFB-Depots.


Ihre Vorteile über FondsDISCOUNT.at: Exklusive Preisvorteile für Ihr Depot, Wegfall des branchenüblichen Ausgabeaufschlags beim Fondskauf und ein persönlicher Ansprechpartner, der bei Fragen zu unserem Service jederzeit für Sie erreichbar ist.


Weitere Informationen, Depotrechner und alle Unterlagen: Zum FFB-Depot

Tipp: Unsere Spar-Tarife bei FFB, comdirect, DAB Bank und ebase könnten auch für die Anleger bei der Privatbank Donner und Reuschel interessant sein. Das Bankhaus trennt sich derzeit von Kunden für Retail-Bankdienstleistungen. Zwar gilt dies nicht wie anfänglich in den Medien berichtet für Kunden mit einem Volumen unter 250.000 Euro, dennoch soll ein Mindestvolumen greifen, welches allerdings nicht pauschal bezifferbar sei. Dies teilte eine Sprecherin dem "Private Banking Magazin" mit. Kunden, die nun generell über einen Wechsel zu einem anderen Institut nachdenken, können über FondsDISCOUNT.at gängige Depotkosten ganz einfach sparen: Depotvergleich - Die FondsDISOCUNT.de-Spar-Tarife