Seit November 2013 erhalten Anleger mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds einen breit gestreuten Zugang zu attraktiv verzinsten Papieren deutscher Mittelständler. Nun wurde die KFM Deutsche Mittelstand AG erneut mit dem von der Oskar-Patzelt-Stiftung vergebenen Großen Preis des Mittelstandes ausgezeichnet. „Nicht nur für das gesamte KFM-Team stellt dieser Preis eine besondere Wertschätzung dar. Auch für die zahlreichen privaten Anleger und institutionellen Investoren, die in den Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds investiert sind, wird mit der Auszeichnung die Arbeit bei der Auswahl und der laufenden Überwachung der Mittelstandsanleihen bestätigt“, erklärt Hans-Jürgen Friedrich, Vorstand der KFM Deutsche Mittelstand AG, anlässlich der Preisverleihung. In der Laudatio besonders hervorgehoben wurden die Qualität des Auswahlverfahrens KFM-Scoring, die erfolgreiche Entwicklung des Fonds sowie die Sicherung von Arbeitsplätzen in mittelständischen Unternehmen. So wurden mit Hilfe des Fonds im Jahr 2014 rund 25.000 und im Jahr 2015 rund 30.000 Arbeitsplätze gesichert.

Doch auch für die Anleger zahlt sich die Arbeit der KFM-AG aus: Wer vor zwei Jahren in den Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds (ISIN: LU0974225590) investiert hatte, kann eine Wertentwicklung von 5,77 Prozent (Stand: 22.09.2016, FWW) verbuchen. Das Kernportfolio des Fonds umfasst derzeit rund 30 Mittelstandsanleihen aus verschiedenen Branchen. Jeder Titel wird vor einer Investition durch das eigens entwickelte KFM-Scoring-Verfahren auf Herz und Nieren geprüft. Gerät ein Emittent in Schieflage, warnt das System rechtzeitig – Ausfälle konnten so bislang erfolgreich vermieden werden.

Mehr zum Auswahlprozess des Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds und zur Arbeit der KFM AG erfahren Sie in diesem Videobeitrag:

Bitte beachten Sie, dass das hier eingebundene Video vom Anbieter stammt. Die wallstreet:online capital AG hat die Richtigkeit der Angaben nicht überprüft und macht sich den Inhalt auch nicht zu Eigen. Bereitgestellt von: Wirtschaft TV