Alles auf eine Karte setzen? Jeder weiß, dass diese Strategie hohes Risiko bedeutet. Diversifikation – das ist das Schlüsselwort für nachhaltigen Vermögensaufbau. Um sein angelegtes Kapital zu streuen, können Anleger mehrere Varianten nutzen: Man kann beispielsweise in mehrere Fonds investieren. Oder aber man schaut, dass man in verschieden Assetklassen investiert. Möchte man auf mehreren Ebenen sein Kapital in nur einem Fonds streuen, eignen sich dafür hervorragend Multi-Asset-Fonds.


Was sind Multi-Asset-Fonds?


Ein Multi-Asset-Fonds ist breit aufgestellt. Dieser besteht aus mehreren Asset-Klassen – das können Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Derivate, Immobilien und Alternative Investments sein. Das Fondskapital wird meist flexible genutzt und kann der aktuellen Marktsituation angepasst werden. Bei Verlustrisiko einer bestimmtem Anlageklasse können Fondsmanager das Verhältnis der Anlageklassen umschichten und beispielsweise den Aktienanteil des Fonds verringern.


Unterschied zu klassischen Mischfonds


Klassische Mischfonds investieren zu unterschiedlichen Anteilen in Aktien und in Anleihen. Diese Assetklassen entwickeln sich meist unterschiedlich und können sich gegenseitig abfedern. Ein Multi-Asset-Fonds ist auch ein „gemischter“ Fonds. Doch kommen bei dieser Form noch weitere Assets dazu. So ist ein klassischer Mischfonds auf die Entwicklungen an den Aktien- und Anleihenmärkten fokussiert und auch von diesen abhängig. Ein Multi-Asset Fonds kann die gesamte Bandbreite an Anlageklassen nutzen. Dadurch wird das Risiko noch mehr gesenkt. So könnten Multi-Asset Fonds für Anleger interessant sein, die trotz Marktschwankungen Rendite erwirtschaften wollen, ohne dabei ein zu großes Risiko einzugehen.


Multi-Asset-Fonds im Vergleich


Bei Multi-Asset-Fonds wird das Risiko auf unterschiedliche Anlageklassen gestreut. Die Gewichtung der jeweiligen Klasse ist dann bei den einzelnen Fonds unterschiedlich. So können Anleger einen Multi-Asset-Fonds auswählen, welcher zur individuellen Risikobereitschaft passt. Es gilt: Je höher der Aktienanteil ist, desto chancen- und gleichzeitig risikoreicher ist die Anlage.


 


DWS Concept Kaldemorgen (ISIN LU0599946893)

Der im Jahr 2011 aufgelegte Fonds wird von einer bekannten Investmentgröße gemanagt: Klaus Kaldemorgen. Verfolgt wird die Total-Return-Strategie, welche auf positive Rendite und auf Kapitalsicherung zu festgelegten Zeitpunkten hinzielt. Der Fonds mit ausgeprägter Transparenz ist bestrebt, Long-Positionen und synthetische Short-Positionen aufzubauen. So möchte man von der Über- bzw. Unterbewertung verschiedener Anlageklassen/-instrumente profitieren und Anlagen in Derivaten zur Absicherung von Marktrisiken einsetzen. Der Fonds mit einem Volumen von rund 7,2 Milliarden Euro richtet sich eher an sicherheitsorientierte Anleger. In den vergangenen fünf Jahren erzielte der Kaldemorgen-Fonds eine durchschnittliche Wertsteigerung von annähernd 3,8 Prozent pro Jahr. Die laufenden Kosten (TER) betragen 1,56 Prozent pro Jahr.


Tungsten PARITON (ISIN: DE000A1W8952)

Der Fonds aus dem Haus Universal-Investment investiert in verschiedene Anlagegegenstände. Wie bei Risk-Parity-Fonds üblich, werden die Anlageklassen nach ihren Schwankungen gewichtet – aktuell ist der Fonds zu rund 75 Prozent in Anleihen investiert. Zudem liegt ein Fokus auf Kreditrisiken, welche über komplexe Derivate nachgebaut werden. Für die Aktien- und Anleihepositionen werden Futures auf gängige Indizes wie S&P 500, Euro Stoxx 50, MSCI Emerging Markets oder den Dax genutzt. Der vor gut fünf Jahren aufgelegte Fonds hält ein Volumen von rund 86 Millionen Euro.


Flossbach von Storch SICAV - Multiple Opportunities (ISIN: LU0323578657)

Dieser Fonds aus dem Jahr 2007 gehört zu den Topsellern bei FondsDISCOUNT.at. Das Vermögen wird in Wertpapiere wie Aktien, Anleihen (z. B. Null-Kupon-Anleihen und variabel verzinsliche Wertpapiere sowie Wandel- und Optionsanleihen), Geldmarktinstrumente, Zertifikate, Gold, andere Fonds und Festgelder investiert. Dabei können 25 Prozent des Fondsvermögens in Kapitalbeteiligungen angelegt sein, bis zu 15 Prozent direkt in Gold. Die größten Aktienbestände im Portfolio sind Philip Morris International Inc., Nestle SA und Berkshire Hathaway Inc. mit einem Anteil von jeweils rund vier bis fünf Prozent.


 


Die Fonds in der 5-Jahres-Historie


 



Tipp


: Kunden von FondsDISCOUNT.at erhalten diese Fonds ohne den branchenüblichen Ausgabeaufschlag.