Bislang befinden sich zwölf Objekte an fünf Standorten (Hamburg, Frankfurt am Main, München, Paris und Brüssel) im Portfolio des offenen Immobilienfonds Leading Cities Invest (ISIN: DE0006791825). Investiert wird weltweit in den Metropolen, um so von der steigenden Stadtlust zu profitieren. Das Immobilienportfolio ist zudem über die Nutzungsarten Einzelhandel/Gastronomie, Hotel, Arztpraxen/Medizinische Dienstleistungen, Büro und Freizeit gestreut.


Um die Liquidität im Fonds kontrollierbar zu halten, arbeitet der Fonds von Beginn an – Auflage war im Juli 2013 – mit einer Cash-Call- bzw. Cash-Stop-Strategie. Neue Gelder werden demzufolge immer nur dann angenommen, wenn konkrete Objekte zum Kauf anstehen.


Wie die Gesellschaft auf ihrer Internetseite bekannt gibt, wird nun die nächste Anteilsausgabe stattfinden: Der Cash-Call startet am 27. März 2018. Anleger, die über FondsDISCOUNT.at investieren, sparen sich den Ausgabeaufschlag, der ansonsten mit 5,5 Prozent zu Buche schlagen würde.


Zur Performance: Nach Angaben der Gesellschaft konnten sich Anleger zum Ende des vierten vollständigen Geschäftsjahres am 31. Dezember 2017 über eine Wertentwicklung in Höhe von 3,3 Prozent p.a. freuen.



Tipp: Häufige Fragen zum Thema offene Immobilienfonds haben wir hier für Sie zusammengetragen.