HTB: Erster Einzelobjektfonds der SHP-Reihe erfolgreich aufgelöst


Wie der Zweitmarkt-Spezialist HTB mitteilt, wurde jetzt der erste Einzelobjektfonds der Produktreihe Strategische Handelsimmobilien Plus (SHP) aufgelöst. Mit der SHP-Reihe hat HTB insbesondere Privatanlegern die Möglichkeit geboten, sich an einzelnen renditestarken Handelsimmobilien zu beteiligen. Der im Jahr 2013 aufgelegte Einzelobjektfonds „SHP 1“  investierte in eine Bestandsimmobilie in Ettlingen. Es handelte sich um ein SB-Warenhaus in der Technologie-Region Karlsruhe. „Für diese langfristig an einen bonitätsstarken Mieter vermietete Einzelhandelsimmobilie in innerstädtischer Lage hatten wir ein so attraktives Kaufangebot, dass wir den Fonds etwas früher als geplant aufgelöst haben“, sagte René Trost, der für das Portfolio-Management verantwortliche HTB-Geschäftsführer. Aus dem Verkaufserlös erhielten die Gesellschafter Ende des ersten Halbjahres eine Auszahlung von 130 Prozent. Nach Ablauf der an den Käufer gewährten Garantien und der daraus freiwerdenden Liquidität prognostiziert die Fondsgeschäftsführung einen Gesamtmittelrückfluss von über 185 Prozent vor Steuern bei einer nicht einmal sechs Jahren Haltedauer. Aktuell können sich Anleger am HTB 10. Immobilien Portfolio beteiligen. Angestrebt werden Investitionen in bis zu 50 deutsche Immobilienfonds. Der AIF wurde mit einer Laufzeit von rund elf Jahren geplant, prognostiziert werden Gesamtrückflüsse in Höhe von 157 Prozent. Ein Beitritt ist ab 5.000 Euro möglich.


 


Primus Valor: Weitere Eigenkapitalerhöhung, ICD 9 noch bis Ende 2019 zeichenbar


Weiterhin große Nachfrage: Aufgrund der hohen Platzierungsgeschwindigkeit des aktuellen AIF ImmoChance Deutschland 9 Renovation Plus von ca. sechs Millionen Euro pro Monat und einem derzeitigen Eigenkapital von 60 Millionen Euro hat die Fondsgesellschaft kürzlich bereits zum dritten Mal von ihrer Erhöhungsoption Gebrauch gemacht. Das zu platzierende Eigenkapital wurde laut Primus Valor von 60 Millionen Euro auf nun 80 Millionen Euro angehoben. „Bekanntlich ist das vierte Quartal des Jahres auch das umsatzstärkste. Zudem wird die noch dieses Jahr anstehende Ausschüttung unseres Fonds ICD 7 R+ über 50 Prozent voraussichtlich eine Vielzahl unserer langjährigen Mehrfach-Anleger zur Reinvestition ihres Kapitals bewegen“, erklärt Gordon Grundler, Vorstand der Primus Valor, die Beweggründe. Das Platzierungsende des Fonds ICD 9 R+ fällt auf den 31. Dezember 2019. Das Emissionshaus Primus Valor wurde mit seinem aktuellen Beteiligungsangebot zudem von der Cash-Redaktion ausgezeichnet: Bei den von der Finanzredaktion iniierten Financial Advisors Awards 2019 konnte der ICD 9 R+ im Segment „Sachwertanlagen/AIF“ das Rennen für sich entscheiden. Laut Urteil der Fach-Jury habe u.a. der gute Track Record, eine hohe Diversifikation sowie eine größtenteils marktunabhängige Rendite zum Gewinn der Auszeichnung geführt.


 


Wealthcap: Neuer Immobilienfonds für Anleger bereit


Wealthcap hat mit dem AIF „Immobilien Deutschland 42“ ein neues Beteiligungsangebot gestartet.  Investiert werden soll in moderne Bürogebäuden an führenden deutschen Wirtschaftsstandorten mit hoher Zukunftsfähigkeit. Als mögliche Anlagestandorte wurden zum Beispiel Berlin, Freiburg und Essen identifiziert. Bei den bislang ausgewählten bzw. derzeit geprüften Objekte handelt es sich nach Angaben der Gesellschaft um neu gebaute bzw. kürzlich sanierte Bürogebäude mit hoher Flexibilität, guter Infrastrukturanbindung und renommierten Mietern. Die jeweils langfristigen und an die Inflationsrate angepassten Mietverträge sollen für möglichst planbare Cashflows sorgen. Wealthcap prognostiziert laufende Ausschüttungen in Höhe von rund 3,5 Prozent p.a. und eine geplante Laufzeit von etwa zwölf Jahren. Anleger können sich ab 10.000 Euro beteiligen.


 


Project-Fonds: Vier Prozent Deinvestitionszahlungen für die Anleger


Wie die Project-Gruppe bekannt gibt, befinden sich die Altfonds Projekt 8 und Project 10 in der Deinvestitionsphase. An die Anleger seien weitere Kapitalrückzahlungen angewiesen worden, die Höhe betrage vier Prozent bezogen auf die Zeichnungssumme. Fonds der Project-Gruppe zeichnen sich üblicherweise durch einen hohen Diversifikationsgrad aus. Zuletzt startete der AIF Project Metropolen 19 in die Platzierung, der wie gewohnt in den Wohnungsneubau an ausgesuchten Metropolstandorten investiert. Geplant wurde mit einer 15-jährigen Laufzeit, laut Prognose sollen die Ausschüttungen sechs Prozent p.a. betragen. Der Fonds ist wieder ein Teilzahlungsangebot, es müssen insgesamt mindestens 10.010 Euro angelegt werden.  Alternativ steht der Einmalzahlungsfonds Project Metropolen 18 zur Verfügung.


 


Service: Über FondsDISCOUNT.at zeichnen Sie Sachwertbeteiligungen ohne Ausgabeaufschlag. Die Höhe Ihrer Gutschrift können wir Ihnen in der Regel sofort benennen. Die Verkaufsunterlagen senden wir Ihnen auf Nachfrage sehr gerne auch per Post: Kontakt