Einer der auf das Thema Nachhaltigkeit gesetzt hat, lange bevor es zum Trend wurde, ist Alfred Platow. Der „Öko-Pionier“ ist bereits seit dem Jahr 1975 in nachhaltige Kapitalanlagen aktiv. Sein 1996 auferlegter Aktienfonds „ÖkoVision Classic“ (ISIN: LU0061928585) hat mittlerweile über eine halbe Milliarde Euro Volumen. Solche Fonds seien kein „lahmes Nischenprodukt“, im Gegenteil: sie setzten auf die Zukunft und das damit verbundenen Wachstum und bedienen somit sehr innovative Investmentthemen, so Platow im Interview mit FondsDISCOUNT.at.

Ein unabhängiger Anlageausschuss definiert das Aktienuniversum des ÖkoVision Classic. Investiert wird in Unternehmen der Bereiche regenerative Energien, umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen, ökologische Nahrungsmittel, Umweltsanierung, regionale Wirtschaftskreisläufe und humane Arbeitsbedingungen. Ausgeschlossen sind Atomindustrie, Chlorchemie, Gentechnik, Raubbau, Tierversuche, Kinderarbeit und Militärtechnologie.

Der Swisscanto Equity Fund Global Water Invest (ISIN: LU0302976872) investiert weltweit vorwiegend in Aktien und andere Beteiligungspapiere von Unternehmen, die Technologien, Produkte oder Dienstleistungen mit Bezug zur Wertschöpfungskette des Wassers anbieten. Anvisiert werden insbesondere Unternehmen aus dem Bereich der Wasserversorgung, Wassertechnologien, Wasseraufbereitung, Wasserdienstleistungen, Wasserreinigung und Wasserrecycling. Fast die Hälfte der Investitionen wird in den USA getätigt (47,90 Prozent).

Der Pioneer Funds – Global Ecolgy (ISIN: LU0271656133) investiert hauptsächlich in ein breit gestreutes Portfolio aus Aktien von Unternehmen in aller Welt, die Produkte herstellen oder Technologien entwickeln, die eine sauberere und gesündere Umwelt fördern oder die umweltfreundlich sind. Hierzu gehören beispielsweise Unternehmen aus den Bereichen Kontrolle der Luftverschmutzung, alternative Energien, Wiederverwertung, Abwasseraufbereitung und Biotechnologie. Auch hier wird vorwiegend in den USA investiert (43,20 Prozent), darauf folgt Deutschland auf Platz zwei mit 10,20 Prozent.

Der DWS Zukunftsressourcen (ISIN: DE0005152466) investiert weltweit in Aktien ausgewählter Unternehmen der Sektoren Wasser, Agrochemie und erneuerbare Energien. Anlageschwerpunkt ist mit großem Abstand die USA (50,30 Prozent).

Der Öko-Aktienfonds (ISIN: LU0037079380) hat als Anlageziel, im Rahmen einer selektiven Anlagestrategie in wachstumsorientierte Aktien von Unternehmen zu investieren, die im Umweltschutzbereich tätig sind. Dabei soll auf eine Minimierung der währungspolitischen Risiken geachtet und eine langfristige Kapitalerhaltung sowie die Erwirtschaftung einer angemessenen Rendite des angelegten Kapitals angestrebt werden. Vorwiegend wird in Deutschland (32,60 Prozent) und Skandinavien investiert (16 Prozent).




Zurück zur ersten Seite:
Investoren verabschieden sich von klimafeindlichen Geldanlagen