Wie das Unternehmen mitteilt, hat der Sachwertexperte für Erneuerbare Energien mit einer in den vergangenen Monaten erfolgreich durchgeführten Kapitalerhöhung die Weichen für weiteres Wachstum gestellt. Die Kapitalerhöhung ist demnach auf Ebene der ÖKORENTA Invest GmbH, der Holding innerhalb der Unternehmensgruppe, erfolgt. Mit der maximalen Beteiligungshöhe von 9,5 Prozent des Stammkapitals der Gesellschaft sind unter anderem die beiden namhaften Unternehmen Enercon und Hahn eingestiegen.


 


 


Erfahrene Partner


Die Enercon Gruppe ist laut Ökorenta führender Windenergieanlagenhersteller in Deutschland und weltweit einer der bedeutendsten Systemlieferanten in diesem Sektor. Das Unternehmen setzt seit 30 Jahren innovative Standards in der Windenergie-Industrie. „Mit unserem Investment möchten wir unsere langfristige erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Ökorenta-Gruppe festigen und für die Zukunft ausbauen, denn die neue Energiewelt wird neue Ideen, auch im Kapitalmarktbereich benötigen; und die Ökorenta hat das nötige Fundament dazu“, so Hans-Dieter Kettwig, Geschäftsführer der Enercon GmbH, in der Pressemitteilung.


Dem Asset- und Investment-Manager Hahn Gruppe wird über 35 Jahre Erfahrung als Spezialist für Einzelhandelsimmobilien in Deutschland zugesprochen. Aktuell betreut die Hahn Gruppe ein Immobilienvermögen von rund 3 Mrd. Euro für private und institutionelle Investoren. Thomas Kuhlmann, Vorstandsvorsitzender der Hahn Gruppe: „Nachhaltige Investments gewinnen im Rahmen einer ausgewogenen Anlagestrategie zunehmend an Bedeutung, insbesondere für institutionelle Investoren. Durch die Zeichnung der Kapitalerhöhung können wir unser Beteiligungsportfolio entsprechend ausbauen.“


 


 


Erweiterung des Kerngeschäftes


Mit der Kapitalerhöhung wurden der Gesellschaft demnach rund 8 Millionen Euro zugeführt. Der Gründer der Ökorenta, Tjark Goldenstein (Foto links), soll weiterhin Hauptgesellschafter als auch Geschäftsführer der Ökorenta Invest GmbH bleiben. „Mit unserer Positionierung sind wir auf weiteres organisches Wachstum in den nächsten Jahren hervorragend vorbereitet. Wir versprechen uns bedeutenden Know-how-Transfer von der Verbindung mit den neuen Gesellschaftern und erwarten Impulse, die unser Unternehmen in eine neue Liga befördern werden“, so Tjark Goldenstein.


Künftig soll die Emission von Portfoliofonds im Asset-Bereich der Erneuerbaren Energien erweitert und das Produktangebot für institutionelle Investoren ausgebaut werden, insbesondere soll die Sparte Solarenergie eine größere Rolle spielen als bisher. Ferner beabsichtigt die Ökorenta neue Themenfelder wie zum Beispiel Speichertechnologien für ihre Anleger zu erschließen. „Wir haben unsere Unternehmensgruppe in den vergangenen Jahren so aufgestellt, dass alle Schlüsselkompetenzen durch eigene Tochterunternehmen besetzt sind. Jetzt geht es um die Skalierung des Geschäftsmodells“, so Goldenstein weiter.


Die ÖKORENTA erwartet, dass von ihr verwaltete Anlegerkapital in den nächsten 10 Jahren´um ein Vielfaches zu steigern.


 


Tipp: Aktuell befindet sich die Beteiligung ÖKORENTA Erneuerbare Energien 10 in der Platzierung. Interessierte Kunden von FondsDISCOUNT.at können dazu Unterlagen anfordern.


Jetzt Unterlagen anfordern