Die AI-Tranche des Friedrich & Weik Wertefonds (ISIN: DE000A2DHT33) wurde auf Wunsch des Vertriebspartners apano GmbH aus Dortmund nachträglich für den exklusiven Vertrieb aufgelegt. Nun soll die Anteilsklasse zum 31. Dezember 2018 liquidiert werden. Ab sofort werden keine Anteilscheine für dieses Anteilklasse mehr ausgegeben, die Einstellung der Anteilrücknahme erfolgt zum 21. Dezember 2018.


„Die Liquidation erfolgt aus Kostengründen und hat keinerlei Einfluss auf die beiden anderen Anteilsklassen des Friedrich & Weik Wertefonds. Für Anleger der Anteilsklasse AI, die weiterhin in den Friedrich & Weik Wertefonds investieren möchten, steht als Alternative selbstverständlich die R-Anteilsklasse (ISIN: DE000A2AQ952) zur Verfügung“, teilt der Initiator des Fonds, die SOLIT Fonds GmbH, auf Nachfrage von FondsDISCOUNT.at mit. Weiter heißt es: „Die beiden bei Fondsauflage aufgelegten Anteilklassen „R“ und „I“ (ISIN Insti-Tranche: DE000A2AQ960) laufen unverändert weiter, wir freuen uns jüngst wieder über gesteigertes Interesse, die Anzahl der ausgegebenen Anteile in diesen beiden Anteilsklassen befindet sich auf Allzeithoch.“


Mit dem Fondskonzept der beiden bekannten Ökonomen sollen Anleger Zugang zu physisch hinterlegten Sachwerten erhalten. Das Anlageuniversum des Friedrich & Weik Wertefonds setzt sich somit aus physischem Gold, Minenaktien, Aktien, physischem Silber, Immobilien, Wald, Ackerland, Diamanten und Bargeld zusammen. Diese Sachwerthinterlegung unterscheidet den Fonds von gängigen Misch- bzw. Multi-Asset-Fonds. Der Ansatz richtet sich an Anleger mit einem Anlagehorizont von mindestens fünf Jahren, die sich eine langfristige Vermögenssicherung wünschen.


Tipp: Über FondsDISCOUNT.at entfällt der branchenübliche Ausgabeaufschlag.