Ein Ritterschlag der US-Agentur aus Chicago für den Gesundheitsfonds zum dreijährigen Bestehen. nova-Geschäftsführer und -Gründer Dr. Andreas Bischof kommentiert: „Wir freuen uns sehr, dass nova Steady HealthCare (ISIN: DE000A1145J0) direkt vier Sterne erhalten hat. Diese Auszeichnung belegt die Qualitäten der besonderen, risikoaversen Anlagestrategie des Fonds und ist uns zusätzlicher Ansporn auch weiterhin bestmögliche Ergebnisse für unsere Anleger zu erzielen."


Das Besondere des nova Steady: Der Fonds setzt auf Nischen und meidet die Massenmärkte.  Während typische Gesundheitsfonds etwa zwei Drittel ihres Volumens in Biotechnologie- und Pharma-Aktien stecken, schließt das Fondsmanagement des Steady HealthCare Biotech-Titel kategorisch aus und investiert nur gering in Pharmawerte. Vielmehr konzentrieren sich die Münchner auf Bereiche der weltweiten Gesundheitsindustrie, die von anderen Fonds tendenziell vernachlässigt werden. Dazu gehören zum Beispiel Hersteller von Brillengläsern, Hörgeräten, Zahnimplantaten, Diagnostika, Krankenhaus- und Pflegeheimbetreiber, Krankenversicherer, Generika, Medizintechnik, aber auch Ästhetik & Lifestyle. Viele dieser Unternehmen sind verborgene Schätze, sagt Geschäftsführer Oliver Kämmerer, die attraktive Renditechancen bei unterproportionalem Risiko bieten. 



Gesundheitssektor profitiert von Megatrends


Überhaupt ist der gesamte Gesundheitsbereich relativ konjunkturunabhängig. Er basiert auf konstanten Treibern. „Dazu zählen Megatrends, die den Effekt noch verstärkten: Wie das Bevölkerungswachstum, die fortschreitende Alterung, medizinische Innovationen, der Aufbau der Gesundheitssysteme in den Schwellenländern und die Verwestlichung des Lebensstils.“


Die risikoaverse Anlagestrategie des Fondsmanagements ist offenbar das Geheimnis des Erfolgs, der sich in diesem Jahr fortsetzen soll. Andreas Bischof und Oliver Kämmerer wollen auch 2018 mit ihrem Fonds eine überdurchschnittliche Rendite bei unterproportionaler Volatilität erwirtschaften. Seit Auflage des Fonds am 1. April 2015 ist es ihnen gelungen. Während der MSCI World Heath Care eine Drei-Jahresperformance von 10,6 Prozent auf die Waage bringt, kann der nova Steady HealthCare satte 13,5 Prozent vorweisen, allerdings liegt seine Volatilität mit rund zwölf Prozent über der des MSCI World Health Care von 9,3 Prozent. nova-Geschäftsführer Oliver Kämmerer fügt hinzu: „Unser Publikumsfonds nova
SHC entwickelt sich auch in 2018 sehr positiv: So hat der Anteilswert der P-Tranche seit Jahresbeginn um ca. sechs Prozent hinzugewonnen und sich dabei um mehr als fünf Prozent-Punkte besser entwickelt als der Sektorindex MSCI World Health Care EUR (per 11. Mai 2018). Besonders erfreulich ist diese Überrendite, da die Volatilität des Fonds in diesem Zeitraum ca. zwei Prozent-Punkte unter der des Sektorindexes lag.“


Das Anlageuniversum für den Steady HealthCare bilden rund 1.600 „untypische“ Gesundheitsaktien. Davon schaffen es nur zwanzig bis dreißig ins Portfolio. Diese Strategie machte den Fonds in 2017 zu einem der Top-3-Gesundheitsfonds in Deutschland.

Den nova Steady HealthCare erhalten Sie über FondsDISCOUNT.at ohne Ausgabeaufschlag!